15.12.2021, online über Zoom

"Mein Körper gehört mir!" Präsentationsveranstaltung für den Schulamtsbezirk des Landkreises Gießen und den Vogelsbergkreis

Uhrzeit: 
14:00 Uhr - 17:00 Uhr
Theaterpädagogische Prävention gegen sexuelle Gewalt zur Aufklärung von Grundschulkindern der 3. und 4. Klassen. Ein dreiteiliges Programm über die Grenzen, die niemand überschreiten darf.

Mkgm1.jpg

"Mein Körper gehört mir!"

Statistisch gesehen befinden sich in jeder Schulklasse in etwa 2 Kinder, die in irgendeiner Form von sexueller Gewalt betroffen sind oder waren. Kinder wachsen mit körperlicher Nähe auf – und die soll eigentlich immer gut tun. Manche Erwachsene missbrauchen jedoch das Vertrauen der Kinder. Und gerade im sozialen Nahraum können die Grenzen zwischen Zärtlichkeit und Missbrauch verschwimmen.

Wissen macht stark! 

Je besser Kinder informiert sind und ihre eigenen Wahrnehmungen und Gefühle einschätzen können, umso besser sind sie geschützt. Um diesem Grundsatz zu entsprechen, hat die theaterpädagogische werkstatt gGmbH das mehrfach ausgezeichnete Programm „Mein Körper gehört mir!“ für Grundschulkinder der Klassen 3 und 4 entwickelt und bereits vor mehr als 2 Millionen Kindern erfolgreich aufgeführt. Im Jahr 2019 wurde das Programm vom Landespräventionsrat Niedersachsen in die „Grüne Liste Prävention“ aufgenommen.

Eine Theaterpädagogin und ein Theaterpädagoge der tpw theaterpädagogische Werkstatt gGmbH spielen szenisch Situationen an, die nahe am Alltag der Kinder liegen und in denen körperliche Grenzen verletzt werden. Es werden in den Szenen unterschiedliche Facetten sexueller Gewalt kindgerecht aufgearbeitet und thematisiert. Die Kinder im Publikum werden in die Aufführungen eingebunden, indem sie aufgefordert werden die Gefühle des gespielten Kindes in der Spielszene zu benennen, Fragen zu stellen und auch Lösungsvorschläge zu machen. Mittels der Spielszenen und der Nachbereitung derer werden durch das Programm „Mein Körper gehört mir!“ den Kindern praktische Strategien vermittelt. Sie lernen, ihren Gefühlen zu vertrauen, diese zu benennen und dass es absolut in Ordnung ist, „NEIN“ zu sagen.
Die wichtigste Botschaft des Programmes „Mein Körper gehört mir!“ lautet: „Wenn Du ein NEIN - Gefühl hast, geh zu jemandem und erzähle ihm davon!“

Um alle Kinder gleichermaßen zu schützen und zu stärken wurde für Kinder mit besonderem Förderbedarf eine Adaption des Stückes unter dem Namen „Lilly und Leo“ entwickelt.

Das Staatliche Schulamt für den Landkreis Gießen und den Vogelsbergkreis und das Netzwerk gegen Gewalt, Regionale Geschäftsstellen Osthessen und Mittelhessen laden herzlich dazu ein, das Theaterstück sowie organisatorische Abläufe und zu erbringende Kosten im Rahmen einer Online-Präsentationsveranstaltung kennenzulernen.

Anmelden können sich Personen des Lehrkörpers von Grund- und Förderschulen, pädagogisches Fachpersonal sowie Elternbeiräte von Schulen im Schulamtsbezirk des Staatlichen Schulamtes des Landkreises Gießen und Vogelsbergkreis. 

Anmeldeschluss ist Donnerstag, der 09.12.2021. Hier gehts zum Anmeldeformular.

Durchgeführt wird die Veranstaltung über die Online-Plattform Zoom, die zu diesem Zwecke von der theaterpädagogischen werkstatt gGmbH zur Verfügung gestellt wird.

Die Teilnahme ist kostenfrei! Da jedoch nur eine begrenzete Anzahl von Teilnahmemöglichkeiten besteht, möchten wir darum bitten, nach Möglichkeit pro interessierter Schule nur einen Zugangslink zu beantragen. Der zur Verfügung gestellte Link darf nicht weitergegeben und nur an einem Endgerät verwendet werden.

Unterstützt wird diese Veranstaltung durch die regional zuständigen Beratungsstellen von Wildwasser eV , der Fachstelle für sexualisierte Gewalt des Vogelsbergkreises und der Sparkassen Kulturstiftung Hessen-Thüringen.

Das Wichtigste zur Veranstaltung

15.12.2021
Uhrzeit: 14:00 Uhr - 17:00 Uhr