Gemeinsam gegen Ehrgewalt und Zwangsheirat

Gewaltdelikte, die unter Berufung auf einen kulturell begründeten Ehrbegriff begangen werden, verstoßen gegen die Menschenrechte und können in unserer rechtsstaatlich verfassten Gesellschaft nicht toleriert werden. Zu diesen Delikten gehören Zwangsverheiratungen und Ehrverbrechen. Aus diesem Grund hat das Hessische Netzwerk gegen Gewalt die vorliegende Informationsbroschüre erstellt. Sie will Einrichtungen, Institutionen im Umgang mit der Problematik informieren, beraten, unterstützen.

Cover-Ehrgewalt-Druckversion.jpg

Cover Broschüre Gewalt im Namen der Ehre
Broschüre Gewalt im Namen der Ehre. Ab sofort als Druckversion erhältlich!

Gewaltdelikte, die unter Berufung auf einen kulturell begründeten Ehrbegriff begangen werden, verstoßen gegen die Menschenrechte und können in unserer rechtsstaatlich verfassten Gesellschaft nicht toleriert werden. Zu diesen Delikten gehören Zwangsverheiratungen und Ehrverbrechen. Aus diesem Grund hat das Hessische Netzwerk gegen Gewalt die vorliegende Informationsbroschüre erstellt. Zielgruppen sind zuvörderst diejenigen Einrichtungen und Institutionen, die direkt mit der Problematik Ehrgewalt/ Zwangsverheiratung durch Betroffene konfrontiert werden und helfend eingreifen wollen, aber  auch all diejenigen, die mit jungen Menschen und dieser Problematik in Berührung kommen.

Die Broschüre enthält grundlegende Informationen zur Thematik, zur nationalen und internationalen Rechtslage. Sie gibt des Weiteren Auskunft über die Handlungsoptionen und rechtlichen Möglichkeiten der zuständigen Behörden und enthält eine Auflistung verschiedenster Beratungs- und Anlaufstellen – mit dem Schwerpunkt Hessen –, die (potenziellen) Opfern Unterstützung gewähren. Ein Handlungsalgorithmus zeigt, wie ein vernetztes, koordiniertes Vorgehen der zuständigen Anlaufstellen aussehen könnte. Pädagogische Fachkräfte finden Hinweise zum Erkennen und zum Umgang mit Krisensituationen sowie zu Möglichkeiten der Prävention im Bereich Schule. Des Weiteren ist der Flyer „Du entscheidest, wen und ob du heiratest“ zum Thema Zwangsheirat erschienen. Er wendet sich an (potenziell) Betroffene ab 12 Jahren und zeigt Möglichkeiten der Hilfe und Unterstützung auf.

Die Broschüre „Gewalt im Namen der Ehre“ und der Flyer „Du entscheidest, wen und ob du heiratest“ verstehen sich als ein Baustein in einem Netzwerk gegen Ehrgewalt, das sowohl Prävention als auch Intervention einschließt. Nur in einem konstruktiven Miteinander kann gegen Ehrgewalt angegangen werden. Zurzeit unterstützt das Netzwerk gegen Gewalt das Hessische Kultusministerium finanziell bei der  Durchführung des Theaterprojekts „Mein Leben. Meine Liebe. Meine Ehre.“, ein Angebot für hessische Schulen, in das auch die hessische Beratungsstelle Mäander und TERRE DES FEMMES eingebunden sind.

Die Publikationen sind abrufbar über die Homepage des Netzwerks gegen Gewalt, https://netzwerk-gegen-gewalt.hessen.de/informationen/eigene-publikationen Sie können auch  kostenfrei über die zuständigen Regionalen Geschäftsstellen oder die Zentrale Geschäftsstelle bezogen werden. Kontaktadressen: s. Menüpunkt: „Über uns“ oder „Geschäftsstellensuche“ auf dieser Homepage.

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.