Kontern?....mit Respekt!

Die Spannweite der Ursachen und der Erscheinungsformen von Diskriminierung ist groß. Prävention kann bei den alltäglichen persönlichen Begegnungen ansetzen, indem individuelle und modellhafte Handlungskompetenzen auf lange Sicht kollektiv-normative Vorstellungen verändern.

Benachteiligung und Herabwürdigung von Gruppen oder Einzelnen sind in der heutigen Zeit keine Seltenheit und können die Basis für verbale und schlimmstenfalls tätliche Auseinandersetzungen darstellen. In dem Workshop "KOBEDI - Kompetenztraining zur Bewältigung von Diskriminierung"  befassen wir uns unter anderem damit

  • Diskriminierung zu erkennen,
  • deeskalierend und humorvoll darauf zu reagieren,
  • sich gegen Diskriminierung und für Diversität zu positionieren sowie
  • bei Eskalation zu deeskalieren und Zivilcourage zu zeigen.

Dieser Workshop wird als Ganztagstraining für Gruppen von Jugendlichen oder Erwachsenen sowie für Schulklassen kostenfrei angeboten. Termine sind an Werktagen und Wochenenden möglich. Anbieter ist Orgun Özcan, Doktorand der Sozialpsychologie an der Philipps-Universität Marburg. Fahrtkosten und eventuell anfallende Übernachtungskosten bitten wir zu erstatten.

Neugierig geworden? Bitte schreiben Sie an kobedi@uni-marburg.de oder rufen Sie an unter 06421 282 3625. Hier geht’s weiter zur Projektseite:
www.uni-marburg.de/de/fb04/team-cohrs/aggression-gewalt-praevention-1/bewaeltigung-von-diskriminierung-kobedi
Hier sind Informationen zum Herunterladen (PDF, ca. 1 MB):
www.uni-marburg.de/de/fb04/team-cohrs/aggression-gewalt-praevention-1/kobedi_information.pdf
Beitrag auf dem 23. Deutschen Präventionstag 2018:
www.praeventionstag.de/nano.cms/vortraege/id/4136

Hessen-Navigator

Wie können wir Ihnen helfen? Geben Sie einen Suchbegriff ein.