Gewalt-Sehen-Helfen, Kassel am 21. Juli 2022

Das Programm "Gewalt-Sehen-Helfen" feiert im Jahr 2022 sein 25-jähriges Bestehen. Am 21. Juli 2022 fand hierzu in der Stadt Kassel, organisiert durch den Präventionsrat Kassel (Frau Jaqueline Kral) und der Regionalen Geschäftsstelle (Sascha Aschermann), im Galeria, die Jubiläumsveranstaltung des Programms GSH statt.

Kassel-GSH.JPG

Partner
Jaqueline Kral (Präventionsrat Kassel) Sascha Aschermann (RGS NH)

„Gewalt-Sehen-Helfen“ feierte sein 25-jähriges Jubiläum

am 21. Juli 2022 in Kassel

(SA) Kassel 

Am 21. Juli 2022 beginnen der Kasseler Oberbürgermeister Herr Geselle, der Leiter der Abteilung Einsatz Herr Papenfuß vom Polizeipräsidium Nordhessen zusammen mit geladenen Gästen sowie Bürgerinnen und Bürgern das 25-jährige Jubiläum des Zivilcourageprogrammes „Gewalt-Sehen-Helfen“(G-S-H) im GALERIA Kassel.

Bereits ab 11 Uhr informierten die Geschäftsführerin des Präventionsrates der Stadt Kassel Frau Kral und der Geschäftsführer der regionalen Geschäftsstelle Netzwerk gegen Gewalt vom Polizeipräsidium Nordhessen Herr Polizeihauptkommissar Aschermann interessierte Bürgerinnen und Bürger über das Programm sowie über die noch im Jahr 2022 geplanten Bürgerseminare.

Im Rahmen des ab 16 Uhr stattfindenden offiziellen Festaktes wurden die Kasseler G-S-H-Akteurinnen und Akteure für ihr Engagement rundum das Thema Zivilcourage von Herrn Geselle und Herrn Papenfuß geehrt. Zudem wurde eine Fotopräsentation gezeigt, die Einblicke in vergangene Bürgerseminare bot und die Akteurinnen und Akteure in ihrer engagierten Arbeit zeigte. Darüber hinaus wurde die hoch frequentierten Örtlichkeit des Service Point (GALERIA) genutzt, um mit einer G-S-H-Kurzpräsentation das Programm auch denjenigen näher zu bringen, die bisher noch keine Berührungspunkte damit hatten.

Das Interesse für das am 28. September 2022 von 16.30 – 19.30 Uhr stattfindende Seminar war erfreulicherweise groß. Es werden jedoch noch weitere Termine angeboten und interessierte Bürgerinnen und Bürger sind herzlich eingeladen sich unter praeventionsrat@kassel.de dazu anzumelden bzw. Informationen einzuholen.

Weitere Informationen über www.netzwerk-gegen-gewalt.hessen.de oder www.kassel.de/praeventionsrat

Kontakt:

Frau Kral - praeventionsrat@kassel.de                                

Herr Aschermann - ngg.ppnh@polizei.hessen.de

Hessen-Suche