Schule machen ohne Gewalt (SMOG) e.V.

gesamtkonzeptionelle Gewaltprävention

SMOG hat sich zur Aufgabe gemacht o sein Netzwerk in der Prävention und Intervention weiterzuentwickeln und auszubauen o intensive Präventionsarbeit zu leisten, z. B. mit - Schulungs- und Informationsveranstaltungen, - Moderation von pädagogischen Tagen, - Seminarangeboten für Kinder und Jugendliche (Streitschlichtungen, Antikonflikt-, Verhaltenstrainings, Buslotsenausbildungen) sowie für Eltern (Elternschulen) und Lehrkräfte (Streitschlichtungen) - Fortführung des Gewaltpräventionsprojektes "Faustlos" an Kindergärten und Grundschulen, - mit "Cool and Safe" ein weltweites, web-basiertes Training für Grundschüler im Alter von 7 - 12 Jahren mehrsprachig aufzubauen und langfristig zu betreiben, mit den Zielen * Aufklärung über Risiken des Internets und richtiger Umgang mit dem Internet * Stärkung der Handlungskompetenzen in Gefahrensituationen * Prävention von körperlicher Misshandlung und sexuellem Missbrauch o durch Maßnahmen der Intervention eine erhöhte Effizienz zu erreichen, z. B. mit - der Schaltung einer gerouteten "SMOGline" (kostenlose, hessenweite Telefonnummer zu den Jugendsachbearbeitern/innen der Polizei), - ressortübergreifender fallbezogener Intervention, o durch Öffentlichkeitsarbeit mehr Aufmerksamkeit auf das Thema Gewalt- und Suchtprävention zu lenken, um so einen gesamtgesellschaftlichen Konsens zu erreichen.
36286 Neuenstein/Hessen
Gewaltprävention, Medienkompetenz, Mobbing, Sexualisierte Gewalt, Sonstige Themen, Suchtprävention
0 bis 6 Jahre, 7 bis 10 Jahre, 11 bis 14 Jahre, 15 bis 18 Jahre, 18 +
Elternhaus, Jugendeinrichtung, Kita/Kindergarten, Schule, Vereine/Verbände
interventiv, präventiv
geschlechtsübergreifend, männlich, weiblich
Netzwerkarbeit für Fachkräfte
Schule machen ohne Gewalt (SMOG) e.V.
Heide Aust, Geschäftsführerin
0049-6677-918211
h.aust@smogline.de
Januar 2010