29.09.2020, Online über die Videokonferenzplattform BigBlueButton

Cybermobbing WWW - Wer macht´s? Warum? Wer hilft?

Uhrzeit: 
16:00 Uhr - 17:30 Uhr
Onlineveranstaltung im Rahmen der Interkulturellen Woche des Rheingau-Taunus-Kreises am Dienstag, den 29.09.2020 von 16:00 - 17:30 Uhr Diskussion mit Jugendlichen über das gesamtgesellschaftliche Phänomen des Cybermobbing oder Cyberbullying, dessen Ursachen ihnen oft nicht bekannt sind und über dessen Konsequenzen sie sich bislang keine Gedanken gemacht haben.

png.png

MuK

Cybermobbing - WWW

Wer macht` s?

Warum?

Wer hilft?

Die Kommunikationskultur hat sich durch die digitalen Medien deutlich verändert. Nahezu alle Mediennutzerinnen und Mediennutzer sind zeit- und ortsunabhängig mit ihren Smartphones und auf Social-Media-Kanälen "on". Die Bandbreite der unterschiedlichen Ansichten über die Art der Nutzung der digitalen Medien könnte nicht größer sein. Jeder Nutzer hat unabhängig von seinem Alter viele aber nicht nur positive Erfahrungen mit dem, was über digitale Medien transportiert wird, gemacht. In den vergangenen Monaten mussten die  realen sozialen Kontakte minimiert werden. Die digitalen sozialen Kontakte fanden in dieser Zeit weiterhin und auch vermehrt statt.

Wie hat sich das auf den Umgang miteinander ausgewirkt?

Welchen Einfluss haben  Influenzer, Youtube- oder TV-Stars Einfluss auf die Art des digitalen Umgangs miteinander?

Wie sieht eine "richtige" Mediennutzung aus. Gibt es eine allgemeingültige Nettikette oder Etikette?

Wie entwickelt jeder für sich eine authentische Haltung im Umgang mit digitalen Medien?

Was sind mögliche Schutzmechanismen für negative mediale Inhalte? 

Welches Verhalten wird von anderen als belastend empfunden, ist kein Spaß und verletzt geltendes Recht?

Über diese Dinge wollen die Medienpädagogen, Frau Einwohlt und Herrn Holnick, des Instituts für Medienpädagogik und Kommunikation Hessen informieren und mit Jugendlichen diskutieren.  

Zur Teilnahme an diesem Online-Seminar werden eine Internetverbindung sowie ein digitales Endgerät benötigt. Die Teilnahmemöglichkeiten sind begrenzt und nur mit einem Einwahllink möglich, der zur Einwahl mit einem digitalen Endgerät berechtigt. Dieser Link wird nach erfolgreicher Anmeldung übersendet. Für die Teilnahme von Jugendgruppen wird daher empfohlen,  dass diese sich über einen Verantwortlichen anmelden und die technische Ausstattung entsprechend wählen. Die genutzten Räumlichkeiten müssen dann unter Beachtung der RKI-Hygienestandards gewählt werden. 

Diese Online-Veranstaltung im Rahmen der Interkulturellen Woche des Rheingau-Taunus-Kreises wird durch das Netzwerk gegen Gewalt in Kooperation mit der Evangelischen Jugend des Dekanats Rheingau-Taunus organisiert und finanziert. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Das Wichtigste zur Veranstaltung

29.09.2020
Uhrzeit: 16:00 Uhr - 17:30 Uhr